Einzelsorten-Schokolade: Maracaibo

In dieser Linie zitiert die Familie Majani die Ursprünge ihres Schaffens und verwendet heute wieder Kakaosorten, welche man schon in früheren Generationen für die Herstellung feinster Schokoladen in Bologna verwendet hat. Informationen hierzu hat man u.a. in den Aufzeichnungen von Giuseppe Majani gefunden, in welchen detailliert wertvolle Hinweise zur Choroní-Plantage in Venezuela gemacht wurden, die seinerzeit das Haus Majani mit ihren Kakaobohnen belieferte. Der Kakao der
Choroní-Plantage wurde bereits in dem 1892 in Paris erschienen Werk „Les Produits Naturels Commerçables“ von Emile Dubois erwähnt. Hier wurde er neben heute noch bekannten Namen wie Chuao, Ocumare oder Maracaibo als einer der besten Kakaosorten beschrieben, die alle durch längliche und grau-weiße Kakaobohnen aufgefallen sind.


Dieser Sur del Lago stammt aus dem Bundesstaat Merida im Norden von Venezuela aus der südlich des Maracaibo-Sees gelegenen Gegend, welche auch schon mal als Region des großen Kakaos bezeichnet wurde. Seine genetische und aromatische Komposition weisen auf den Porcelana-Kakao,
wertvolle Trinitario-Hybride und etwas auf die Präsenz des kolumbianischen Amazzonico-Kakao hin.

   
 
Maracaibo 75 %

Diese feine Edelbitterschokolade besticht mit Noten von...

Preis auf Anfrage

Maracaibo 90 %

Vollmundige Edelbitterschokolade mit Noten von Mandeln,...

Preis auf Anfrage

   
 
 

Zuletzt angesehen