Köstliches Bärenbrot aus den Abruzzen

An den Ufern des Lago di Scanno betreibt die Familie di Masso seit mehreren Generationen die Caffè-Pasticceria Pan dell‘Orso. Als ursprünglich erste Kaffeebar der Abruzzen wurde sie mehr und mehr zu einem wahren Hotspot feinster und mehrfach ausgezeichneter Patisserie-Kunst. Der Name Pan dell’Orso geht auf eine Sage aus dem frühen Mittelalter zurück, wonach die Schafhirten ihre  Herden aus den kälter werdenden Bergen der Abruzzen runter in wärmere Gefilde treiben wollten. Sie waren gerüstet mit Satteltaschen voller Mandel- und Honigkuchen, die um sie herum einen be-törenden Duft verbreiteten. Dieser Duft lockte einen Bären an, der aber nicht die Schafe riss, sondern den Inhalt der Satteltaschen verschlang und anschließend wohl gesättigt wieder von dannen strich. Seit dieser Zeit wird dieses typische Gebäck aus Scanno auch Pan dell’Orso, also Bärenbrot  genannt.

Durch die Verfeinerung der Rezeptur des in den Abruzzen sehr beliebten Pan dell’Orso ist auch die Pasticceria der Familie di Masso bekannt geworden. Heute führen die drei Brüder Angelo, Giulio und Alessandro das Unternehmen. Neben ihrer Kaffeebar betreiben sie eine kleine Konditorei, in der sie nicht nur den berühmten Pan dell’Orso, sondern auch eine Reihe anderer Gebäckspezialitäten mit großer Sorgfalt, besten Zutaten und ausgefeilten Rezepten herstellen.

An den Ufern des Lago di Scanno betreibt die Familie di Masso seit mehreren Generationen die Caffè-Pasticceria Pan dell‘Orso. Als ursprünglich erste Kaffeebar der Abruzzen wurde sie mehr und mehr... mehr erfahren »
Fenster schließen
Köstliches Bärenbrot aus den Abruzzen

An den Ufern des Lago di Scanno betreibt die Familie di Masso seit mehreren Generationen die Caffè-Pasticceria Pan dell‘Orso. Als ursprünglich erste Kaffeebar der Abruzzen wurde sie mehr und mehr zu einem wahren Hotspot feinster und mehrfach ausgezeichneter Patisserie-Kunst. Der Name Pan dell’Orso geht auf eine Sage aus dem frühen Mittelalter zurück, wonach die Schafhirten ihre  Herden aus den kälter werdenden Bergen der Abruzzen runter in wärmere Gefilde treiben wollten. Sie waren gerüstet mit Satteltaschen voller Mandel- und Honigkuchen, die um sie herum einen be-törenden Duft verbreiteten. Dieser Duft lockte einen Bären an, der aber nicht die Schafe riss, sondern den Inhalt der Satteltaschen verschlang und anschließend wohl gesättigt wieder von dannen strich. Seit dieser Zeit wird dieses typische Gebäck aus Scanno auch Pan dell’Orso, also Bärenbrot  genannt.

Durch die Verfeinerung der Rezeptur des in den Abruzzen sehr beliebten Pan dell’Orso ist auch die Pasticceria der Familie di Masso bekannt geworden. Heute führen die drei Brüder Angelo, Giulio und Alessandro das Unternehmen. Neben ihrer Kaffeebar betreiben sie eine kleine Konditorei, in der sie nicht nur den berühmten Pan dell’Orso, sondern auch eine Reihe anderer Gebäckspezialitäten mit großer Sorgfalt, besten Zutaten und ausgefeilten Rezepten herstellen.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Pan dell’Orso ricoperto di cioccolato Pan dell’Orso ricoperto di cioccolato
Feiner, halbkugelförmiger Sandkuchen, mit Honig und Mandeln abgeschmeckt und mit dunkler Schokolade überzogen
Frollini farciti alla Confettura di Mela Cotogna Frollini farciti alla Confettura di Mela Cotogna
Feines Buttergebäck mit Quittenmarmelade gefüllt
Frollini farciti alla Confettura di Albicocca Pinticchiella Frollini farciti alla Confettura di Albicocca...
Feines Buttergebäck, gefüllt mit einer Konfitüre aus der alten Aprikosensorte Pinticchiella aus den Abruzzen
Zuletzt angesehen