Gaumenfreude aus Gragnano

Die Geschichte der Pasta aus der Stadt Gragnano bei Neapel reicht bis zum Ende des 16. Jahrhunderts zurück. Heute ist Gragnano weltweit bekannt als der wichtigste Ort in Italien für die Pastaproduktion. Als Wertschätzung für die historische aber auch qualitative Bedeutung dieser Pasta hat die Europäische Union dem Begriff „Pasta di Gragnano“ das I.G.P-Siegel als Gütezeichen für das geografische geschützte Herkunftsgebiet verliehen. Demnach darf sich Pasta aus Gragnano nur so nennen, wenn sie innerhalb der Gemeinde von Gragnano aus Hartweizengrieß und Wasser aus den Quellen der Monti Lattari unter Verwendung von Bronzeformen und der Einhaltung der Trocknungstemperaturen zwischen 40 und 80 °C hergestellt worden ist. In dieser Tradition stellt Mauro Sanfelice (Mitglied des Consorzio Pasta di Gragnano) mit seinem Team aus erfahrenen Pastifici mit Leidenschaft und Verve eine außergewöhnlich wohlschmeckende Pasta her. Die richtige Auswahl des Hartweizengrieß, das glasklare und unbelastete Wasser aus den Quellen der Monti Lattari, die Verwendung von Bronzeformen und der schonende Trocknungsprozess lassen eine Pasta entstehen, die sich durch ihre Rauheit und Konsistenz sowie ihrem ausgewogenen Geschmack und ihren dezenten Weizenduft auszeichnet. Eine Pasta, die selbst raffiniertesten und anspruchsvollsten Gaumen Freude bereitet.

Die Geschichte der Pasta aus der Stadt Gragnano bei Neapel reicht bis zum Ende des 16. Jahrhunderts zurück. Heute ist Gragnano weltweit bekannt als der wichtigste Ort in Italien für die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gaumenfreude aus Gragnano

Die Geschichte der Pasta aus der Stadt Gragnano bei Neapel reicht bis zum Ende des 16. Jahrhunderts zurück. Heute ist Gragnano weltweit bekannt als der wichtigste Ort in Italien für die Pastaproduktion. Als Wertschätzung für die historische aber auch qualitative Bedeutung dieser Pasta hat die Europäische Union dem Begriff „Pasta di Gragnano“ das I.G.P-Siegel als Gütezeichen für das geografische geschützte Herkunftsgebiet verliehen. Demnach darf sich Pasta aus Gragnano nur so nennen, wenn sie innerhalb der Gemeinde von Gragnano aus Hartweizengrieß und Wasser aus den Quellen der Monti Lattari unter Verwendung von Bronzeformen und der Einhaltung der Trocknungstemperaturen zwischen 40 und 80 °C hergestellt worden ist. In dieser Tradition stellt Mauro Sanfelice (Mitglied des Consorzio Pasta di Gragnano) mit seinem Team aus erfahrenen Pastifici mit Leidenschaft und Verve eine außergewöhnlich wohlschmeckende Pasta her. Die richtige Auswahl des Hartweizengrieß, das glasklare und unbelastete Wasser aus den Quellen der Monti Lattari, die Verwendung von Bronzeformen und der schonende Trocknungsprozess lassen eine Pasta entstehen, die sich durch ihre Rauheit und Konsistenz sowie ihrem ausgewogenen Geschmack und ihren dezenten Weizenduft auszeichnet. Eine Pasta, die selbst raffiniertesten und anspruchsvollsten Gaumen Freude bereitet.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Spaghetti Spaghetti
Klassische Spaghetti aus Hartweizengrieß
Spaghetti alla Chitarra Spaghetti alla Chitarra
Eckige Spaghetti aus Hartweizengrieß
Bucatini Bucatini
Lange, hohle Nudel aus Hartweizengrieß
Linguine Linguine
Bandnudel, ca. 3 mm breit aus Hartweizengrieß
Pappardelle Pappardelle
Bandnudel, ca. 8 mm breit aus Hartweizengrieß
Tripoline Tripoline
Lange, gedrehte Nudel aus Hartweizengrieß
Penne rigate Penne rigate
Mittellange, mit Rillen versehene Röhrennudeln aus Hartweizengrieß
Rigatoni Rigatoni
Mittellange dicke Röhrennudeln aus Hartweizen
Tubetti rigati Tubetti rigati
Ganz kurze, mit Rillen versehene Röhrennudeln aus Hartweizengrieß
Tortiglioni Tortiglioni
Mittellange, schraubenförmige Nudeln aus Hartweizengrieß
Torchietti Torchietti
Mittellange, leicht gedrehte und mit Rillen versehene Nudeln aus Hartweizengrieß
Lumaconi Lumaconi
Große, muschelförmige Nudeln aus Hartweizengrieß. Bestens geeignet zum Befüllen mit dickflüssigen Saucen.
Zuletzt angesehen